Schnelle Fakten über Vitali Klitschko

Gefeierter NameVitali Klitschko
Zeitalter50 Jahre
SpitznameVitali Klitschko
GeburtsnameVitali Wolodymyrowitsch Klitschko
Geburtstag1971-07-19
GeschlechtMännlich
BerufPolitischer Experte
GeburtsortBelovodskoye, Kirgisische SSR, Sowjetunion, Ukraine
GeburtsnationUkraine
Staatsangehörigkeitukrainisch
EthnizitätUkrainisch-weiß
WettrennenWeiß
ReligionChristian
HoroskopKrebs
VaterWladimir Rodionowitsch Klitschko
MutterNadeschda Uljanowna Klitschko
Geschwister1
UniversitätNationale Taras-Schewtschenko-Universität Kiew
FamilienstandVerheiratet
EhefrauNatalia Egorova
Kinder3
Sexuelle OrientierungGerade
Quelle des ReichtumsPolitiker und ehemalige Profiboxer-Karriere
Reinvermögen80 Millionen Dollar
Gehalt7 Millionen Dollar pro Jahr
Höhe2,01 m (6 Fuß 7 Zoll)
Gewicht113 kg
HaarfarbeDunkelbraun
AugenfarbeDunkelbraun
KörpertypDurchschnitt
Körpermessung48-35-17 Zoll
Verknüpfungen Wikipedia Instagram Facebook Twitter Youtube

Vitali Volodymyrovych Klitschko, beruflich bekannt als Vitali Klitschko ist ein ukrainischer Politiker und ehemaliger Profiboxer, der seit Juni 2014 als Bürgermeister von Kiew und als Leiter der Kiewer Stadtverwaltung tätig war. Er begann seine politische Karriere 2006, als er beim Bürgermeisterrennen von Kiew Zweiter wurde. Er wurde Vorsitzender der politischen Partei UDAR von Vitaliy Klychko. Er stellte einen Karriererekord von 45-2 auf, bevor er sich zurückzog, um in die Politik zu gehen. Er war ursprünglich ein Amateur-Kickboxer, der 1992 durch einen Spinkick gegen den Kiefer bewusstlos wurde. Vitali engagierte sich 2005 auch aktiv in der ukrainischen Politik und kombinierte dies mit seiner professionellen Boxkarriere, bis er sich 2013 aus dem Sport zurückzog erster professioneller Boxweltmeister mit einem Ph.D. Grad. Darüber hinaus gaben Klitschko und sein Bruder Wladimir am 24. Februar 2022 bekannt, dass sie nach der russischen Invasion in der Ukraine im Jahr 2022 zur Verteidigung Kiews zu den Waffen greifen würden.

Die Bitten von Vitali und Wladimir Klitschko an die Welt

Wladimir Klitschko und sein Bruder Vitali, der Bürgermeister der ukrainischen Hauptstadt Kiew, posteten ernüchternde Videobotschaften, in denen sie für einen Stopp der russischen Invasion in der Ukraine plädierten. Über seinen Twitter-Account postete er am Samstag eine Videobotschaft – mit einer streng formulierten Anordnung im Anhang. „Ich bin Wladimir Klitschko und wende mich an die ganze Welt, um diesen Krieg zu stoppen, den Russland begonnen hat“, sagte er. „Gerade heute wurden Zivilisten mit Raketen erschossen, bei Spezialoperationen wurden Zivilisten getötet, und es passiert im Herzen Europas. Es gibt keine Zeit zu warten, denn es wird zu einer humanitären Katastrophe führen.

“Sie müssen jetzt handeln, um die russische Aggression mit allem, was Sie jetzt haben können, zu stoppen.” „In einer Stunde oder morgen wird es zu spät sein. Bitte handeln Sie jetzt, warten Sie nicht. Handeln Sie jetzt. Stoppen Sie diesen Krieg.“ Klitschko ist seit Beginn des erschütternden Konflikts auf Twitter aktiv und postete gestern: „Es gibt keine Demokratie ohne Demokraten. Engagieren Sie sich und nutzen Sie die Freiheiten, die die Demokratie Ihnen bietet, um Ihre Unterstützung und Solidarität zum Ausdruck zu bringen.“ Er sagte diese Woche zu ITVs Good Morning Britain: „Ich habe keine andere Wahl, ich muss das tun. Ich werde kämpfen.“

Berühmt für

  • Als ukrainischer Politiker und ehemaliger Profiboxer.
  • Für seinen Dienst als Bürgermeister von Kiew und Leiter der Staatsverwaltung der Stadt Kiew.
READ:  Ioan Gruffudd Biography

Woher stammt Vitali Klitschko?

Vitali Klitschko wurde am 19. Juli 1971 mit dem richtigen Namen Vitali Volodymyrovych Klitschko in Belovodskoye, Kirgisische SSR, Sowjetunion, Ukraine, geboren. Er besitzt die ukrainische Staatsangehörigkeit und stammt aus der ukrainisch-weißen Ethnizität. Ebenso ist seine Religion christlich und seine Rasse weiß. Vitali hat 2021 seinen 50. Geburtstag gefeiert und laut seinem Geburtsdatum ist sein Sternzeichen Krebs. Er ist der Sohn seines Vaters Vladimir Rodionovich Klitschko und seiner Mutter Nadezhda Ulyanovna Klitschko. Er hat einen Bruder namens Wladimir Klitschko. Sein Vater war Generalmajor der sowjetischen Luftwaffe und sowjetischer Militärattache in der DDR.

Apropos Ausbildung: Er absolvierte 1981 das Pädagogische Institut Pereyaslav-Khmelnytsky (Ukraine) und wurde in das postgraduale Studienprogramm an der Nationalen Taras-Schewtschenko-Universität Kiew aufgenommen.

Lebenslauf von Vitali Klitschko

Boxkarriere

  • Vitali Klitschko beginnt seine Karriere mit Wettkämpfen sowohl im Amateurboxen, Kickboxen als auch im Sportkarate.
  • Er war sechsmal Kickbox-Weltmeister und beendete seine Karriere als Amateurboxer und wurde Profi, indem er 1996 bei der in Deutschland ansässigen Universum Box-Promotion (UBP) unterschrieb.
  • Er gewann die Meisterschaft im Superschwergewicht bei den ersten World Military Games in Italien im Jahr 1995 und begann seine professionelle Boxkarriere im Jahr 1996, wobei er seine ersten vierundzwanzig Kämpfe entweder durch frühen KO oder technischen KO gewann.
  • Klitschko gewann am 26. Juni 1999 in seinem 25. Profikampf den WBO-Titel im Schwergewicht vor Herbie Hide aus dem Vereinigten Königreich durch einen Knockout in der zweiten Runde.
  • Er hatte eine dritte Titelverteidigung gegen den Amerikaner Chris Byrd, der am 1. April 2000 spät ersetzt wurde und 8 von 9 Runden auf der Scorecard eines Richters und 7 von 9 auf den beiden anderen gewonnen hatte.
  • Er unterschrieb am 21. Juni 2003 für einen Tune-up-Kampf als Teil der Undercard von Lewis’ Kampf mit Kirk Johnson um den IBO-Titel.
  • Er traf am 24. April 2004 auf die Südafrikanerin Corrie Sanders um die WBC-Schwergewichtsmeisterschaft und die “The Ring”-Gürtel.
  • Seine erste WBC-Titelverteidigung war gegen den britischen Boxer Danny Williams und erzielte am 11. Dezember 2004 einen technischen Knockout gegen Williams in 8 Runden.
  • Klitschko gab am 9. November 2005 seinen Rücktritt vom Profiboxen bekannt und räumte seinen Titel auf.
  • Er nutzte seinen emeritierten Status als Champion und sicherte sich eine Titelherausforderung gegen Peter. Der Kampf wurde am 11. Oktober 2008 in der O2 World, Berlin ausgetragen.
  • Er besiegte Juan Carlos Gomez durch TKO in der neunten Runde am 21. März 2009 und errang am 29. September im Staples Center in Los Angeles einen einseitigen TKO-Sieg über Chris Arreola.
  • Er besiegte den polnischen Schwergewichts-Anwärter Albert Sosnowski am 29. Mai 2010 um 2:30 Uhr in Runde 10 von 12 durch KO.
  • Am 17. August 2010 wurde bekannt gegeben, dass Klitschko seinen WBC-Titel am 16. Oktober desselben Jahres gegen Shannon Briggs verteidigen würde.
  • Sein nächster Kampf war gegen Pflichtherausforderer Odlanier Solis. Der Kampf wurde vorläufig für März 2011 angesetzt.
  • Er behielt seinen WBC-Titel im Schwergewicht gegen Tomasz Adamek am 10. September 2011 in Polen und wurde einer der ältesten Schwergewichts-Champions der Geschichte, nachdem er am 19. Juli 2012 41 Jahre alt wurde.
  • Er wurde als WBC-Kämpfer des Jahres 2011 ausgezeichnet, während am 12. Dezember 2011 bestätigt wurde, dass Derek Chisora ​​Klitschkos nächster Gegner sein würde, und behielt seinen WBC-Titel einstimmig in einer dominanten Show in München.
  • Am 2. Juli 2012 wurde bekannt gegeben, dass Vitali seinen WBC-Titel im Schwergewicht am 8. September in der Olympic Indoor Arena in Moskau, Russland, verteidigen wird.
  • Später trat Klitschko am 15. Dezember 2013 vom Boxen zurück.
READ:  Kylie Cantrall Biograpyghy

Der ehemalige Profiboxer Vitali Klitschko

Quelle: @instagram.com/vitaliyklitschko

Politische Karriere

  • Klitschko wurde 2005 zum Berater von Präsident Juschtschenko ernannt und begann kurz nach seiner Pensionierung im Jahr 2005 mit dem Wahlkampf für das Amt des Bürgermeisters von Kiew. Er verlor die Bürgermeisterwahl 2006 gegen Leonid Chernovetskyi, belegte jedoch mit 26% der Stimmen den zweiten Platz.
  • Er wurde als Volksabgeordneter in den Kiewer Stadtrat gewählt, da die „Bürgerpartei“ PORA-ROP bei den Wahlen 2006 14 Sitze gewann und bei den Kommunalwahlen im Mai 2008 in Kiew erneut kandidierte und 18 % der Stimmen erhielt.
  • Gleichzeitig führte er den Block von Vitali Klitschko, der 10,61 % der Stimmen und 15 Sitze erhielt, und wurde erneut in den Stadtrat von Kiew gewählt.
  • Im April 2010 wurde er Vorsitzender der politischen Partei Ukrainische Demokratische Allianz für Reformen (UDAR) und im November 2011 wurden er und UDAR Partner der Christlich Demokratischen Union Deutschlands.
  • Klitschko gab im Oktober 2011 bekannt, dass er bei den Bürgermeisterwahlen 2012 in Kiew kandidieren werde.
  • Bei den ukrainischen Parlamentswahlen 2012 wurde er in das ukrainische Parlament gewählt; als seine Partei 40 Sitze gewann. Er wurde zum Vorsitzenden der Parteifraktion im Parlament gewählt.
  • Er kündigte am 24. Oktober 2013 an, an der nächsten ukrainischen Präsidentschaftswahl, die damals für 2015 angesetzt war, teilnehmen zu wollen.
  • Er würde in der ersten Runde der ukrainischen Präsidentschaftswahlen 2014 gewinnen, die von 4,8 % im Dezember 2011 auf 15,1 % im Februar 2013 erhöht wurden, und eine Umfrage des Razumkov Center vom Oktober 2013 sagte 19,3 % voraus.
  • Er bestätigte am 28. Februar 2014 seine Teilnahme an den (frühen) ukrainischen Präsidentschaftswahlen 2014 und gewann die Bürgermeisterwahlen in Kiew mit fast 57 % der Stimmen.
  • Am 25. Juni 2014 ernannte er Klitschko zum Leiter der Staatsverwaltung der Stadt Kiew und führte die Wahlliste des Blocks Petro Poroschenko bei den ukrainischen Parlamentswahlen Ende Oktober 2014 an, versprach jedoch, nicht als Bürgermeister von Kiew zurückzutreten.
  • Bei den Kiewer Bürgermeisterwahlen 2015 wurde er mit 66,5 % der Stimmen wiedergewählt und erzielte im ersten Wahlgang 40,5 % der Stimmen und Bereza 8,8 %.
  • Anschließend trat er als Vorsitzender des Blocks Petro Poroschenko zurück, nachdem am 1. Mai 2016 ein neues Gesetz in Kraft getreten war, das es einem Verwaltungsleiter untersagt, Vorsitzender oder Mitglied einer politischen Partei zu sein.
  • Er kündigte am 18. Mai 2019 an, dass UDAR autonom an den ukrainischen Parlamentswahlen 2019 teilnehmen werde.
  • Nach der Wahl von Präsident Wolodymyr Selenskyj Klitschko am 21. April 2019 wurde er nicht entlassen, obwohl er erneut ein Kandidat war, der von UDAR bei der Wahl zum Bürgermeister von Kiew bei den Kommunalwahlen 2020 Klitschko in Kiew nominiert wurde.
  • Er gewann die Wahl mit 50,52 % der Stimmen, 365.161 Menschen stimmten für ihn. UDAR gewann bei den Kommunalwahlen 2020 in Kiew 30 Sitze im Stadtrat von Kiew.
  • Darüber hinaus erklärte Klitschko im Juli 2012, dass seine Partei UDAR nicht mit der Partei der Regionen im ukrainischen Parlament zusammenarbeiten werde, und forderte vorgezogene Präsidentschafts- und Parlamentswahlen in der Ukraine im April 2013.
  • Außerdem ist er Mitglied des International Advisory Council des International Republican Institute mit Sitz in Washington, DC.
  • Vitali wurde Ende 2004 für seine Leistungen und Beiträge zur Entwicklung des ukrainischen Sports mit dem Staatsorden „Held der Ukraine“, der höchsten ukrainischen Auszeichnung, geehrt.
  • Für sein soziales und politisches Engagement wurde er 2010 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande, der höchsten deutschen Auszeichnung, und 2013 mit dem Georgian Presidential Order of Excellence ausgezeichnet.
  • Klitschko und sein Bruder Wladimir Klitschko versprachen, im Februar 2022 als Reaktion auf die russische Invasion in der Ukraine, die am 24. Februar 2022 begann, für den Schutz der Hauptstadt der Ukraine, Kiew, durch Streitkräfte zu kämpfen.
READ:  Kit Keenan Biography

Der ukrainische Politiker Vitali Klitschko

Quelle: @instagram.com/vitaliyklitschko

Preise und Erfolge

  • 2010 wurde Klitschko für sein soziales und politisches Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet
  • 2013 wurde Klitschko mit dem Georgian Presidential Order of Excellence ausgezeichnet
  • 2016 wurde Klitschko von der WBC zum ewigen Weltmeister im Schwergewicht ernannt; Der Titel wird dominanten Boxern verliehen, die als Champions ungeschlagen waren und im Laufe ihrer Karriere viele erfolgreiche Titelverteidigungen hatten

Wer ist die Ehefrau von Vitali Klitschko?

Vitali Klitschko ist ein verheirateter Mann. Er hat mit Natalia Egorova, einer ehemaligen Sportlerin und Model, einen Bund fürs Leben geschlossen. Sie trafen sich in Kiew und heirateten am 26. April 1996. Sie haben drei Kinder, Yegor-Daniel, Elizabeth-Victoria und Max. Sie scheinen beide sehr glücklich in ihrem häuslichen Leben zu sein. Sie unterstützt ihn und den Beruf, den er ausübt. Es gibt viel Liebe zwischen den beiden. Bezüglich der sexuellen Orientierung von Vitali ist er hetero.

Ehefrau von Vitali Klitschko, Natalia Egorova

Quelle: @zimbio

Was ist das Vermögen von Vitali Klitschko?

Vitali Klitschko hat ab 2022 ein Nettovermögen von 80 Millionen US-Dollar, während er auch ein gutes Gehalt von rund 7 Millionen US-Dollar pro Jahr hat. Er hat mit seinem Beruf eine schöne Menge Geld verdient, da seine Haupteinnahmequelle aus seiner Karriere als Politiker und ehemaliger Profiboxer stammt.

Wie groß ist Vitali Klitschko?

Vitali Klitschko ist 2,01 m groß und wiegt rund 113 kg. Er hat dunkelbraune Haare und dunkelbraune Augenfarbe. Vitali hat einen durchschnittlichen Körperbau mit Körpermaßen von 48-35-17 Zoll.